Wie man Schallisolierung in einer Wohnung macht

In der modernen Konstruktion besteht eindeutig die Tendenz, das Gewicht von Strukturen zu reduzieren. Dies ermöglicht Ihnen, die Kosten des Fundaments zu reduzieren, wirkt sich jedoch negativ auf die Schalldämmung der Räumlichkeiten aus. Moderne Standards von Baukampagnen werden durchgeführt, aber sie entsprechen nicht den Vorstellungen der Person von einem bequemen Leben. Hören Sie doch, an welchen Nachbarn nicht alle interessiert sind. Noch weniger als das, was Sie gesagt haben, kann in der nächsten Wohnung "dokumentiert" werden. So tragen moderne Standards zur Offenheit der modernen Gesellschaft bei. Und das ist alles andere als erfreulich. Deshalb ist die Schalldämmung in einer Wohnung nicht nur für die Bewohner alter Ziegel- und Ziegelhäuser, sondern auch für Neubauten ein Anliegen. 

Wie man eine Mauer von Nachbarn schalldicht macht

Wenn es notwendig ist, den Lärmpegel, der durch die Wand hindurchgeht, deutlich zu reduzieren, sind eine Reihe von Maßnahmen erforderlich. Vor allem ist es notwendig, die Risse, Schlaglöcher und Risse an der Wand aufzufüllen. Der Schall wird durch die kleinsten Hohlräume übertragen, daher muss eine vollständige Dichtheit erreicht werden. Danach ist es notwendig, die Rohre, die durch die Wände führen, und andere Verbindungen, falls vorhanden, sorgfältig zu schließen. Die gleichzeitige Verwendung von Montageschaum ist nur in extremen Fällen notwendig - es verzögert die Geräusche fast nicht. Besser - jede Stuckzusammensetzung.

Um Nachbarn nicht zu hören, sind ernsthafte Maßnahmen erforderlich

Um Nachbarn nicht zu hören, sind ernsthafte Maßnahmen erforderlich

Wenn es Schalter oder Steckdosen an der Wand gibt, ist es besser, die Hohlräume hinter dem Podzetetniki zu versiegeln und poröses geblasenes Material für die Füllung zu verwenden - Mineralwolle von kleiner und mittlerer Dichte. Dies ist nur eine vorbereitende Phase, aber bereits die Durchführung all dieser Aktivitäten kann die Schalldämmung in der Wohnung erheblich verbessern.

Kapitalentscheidung

Wenn der Geräuschpegel sehr hoch ist, müssen Sie zusätzliche Schalldämmung vornehmen. Dazu wird im Abstand von der Hauptwand (mindestens 10-15 mm) eine Trennwand (aus Führungen und Profilen für Gipskarton oder Holz) mit Gipskarton- oder Gipsfaserplatten (GKL oder GVL) ausgekleidet. Der Raum zwischen den Pfosten ist mit einer speziellen schallabsorbierenden oder gewöhnlichen Mineralwolle gefüllt. Die Installation einer solchen zusätzlichen Wand kann den Geräuschpegel um das 62-fache verringern (abhängig von den ausgewählten Materialien und der Übereinstimmung der Technologie). Wenn Sie möchten, dass die Schalldämmung in der Wohnung wesentlich verbessert wird, müssen bei der Installation bestimmte Regeln beachtet werden:

  • Die zusätzliche Wand sollte nicht mit der Hauptwand verbunden sein. Alle Racks sind nur am Boden und dem Strom befestigt, und unter ihnen sind spezielle Vibrationsdämpfungsdichtungen (SilentLayer-Band, SilentJoint-Dichtungen, Vibrationsisolierschicht Vibrostek-V300) verlegt. Es können spezielle Führungen vom Typ Vibrofix Liner verwendet werden, bei denen bereits eine Befestigung mit einem schwingungsisolierenden Schutz vorgesehen ist. Bei der Befestigung an der Decke werden keine gewöhnlichen Aufhängungen verwendet, sondern schwingungsdämpfende (schwingungsdämpfende). Die Kosten für diese Materialien sind hoch, aber ohne ihre Verwendung werden Sie keine guten Ergebnisse erzielen.

    Schalldämmung mit Mineralwolle - Gerätediagramm

    Schalldämmung mit Mineralwolle - Gerätediagramm

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *

    16 − 9 =